Durch Verfügung der Königlichen Regierung in Minden vom Dezember 1817 waren alle Ämter und Gemeinden verpflichtet, in Zukunft eine Chronik zuführen: so auch für Schildesche.

Die Aufzeichnungen füllen fast 300 Seiten und umfassen einen Zeitraum von 1800 bis 1895.

Da sie zu allen Bereichen des öffentlichen Lebens Notizen haben, stellen diese Chroniken ein informatives Zeitzeugnis dar, aus dem der
Heimatverein Schildesche e. V. in Zukunft periodisch Auszüge präsentieren wird.

Bisher erschienen : 1800–1802, 1800, 1803-1804, um1800, 1805, 1806, 1806, 1806, 1807,1808
, 1809, 1810, 1811, 1812, 1813, 1813 , 1815, 1815, 1816, 1816, 1817

Originalblatt der
Schildescher Chronik aus dem
Bielefelder Stadtarchiv

 

Durchziehende Truppenteile waren bei der Schildescher Bevölkerung eigentlich gefürchtet, denn sie forderten Verpflegung für sich und Futter für die Pferde. Doch in diesem Jahr, 1815, diente natürlich alles der Befreiung von Napoleon:

 


 

on durchmarschirenden Truppen waren in diesem Jahre hier einquartirt:
1, am 11ten und 12ten Februar
2 Officiere, 16 Unterofficiere und 254 Gemeine von der 11ten und 12ten Compagnie der Minden-Ravensbergischen Landwehr.
2, am 24ten April vom 1ten Brandenburgischen Brigade Garnison Bataillon 1 Obristlieutenant, 1 Major, 2 Capitain, 5 Lieutenant, 1 Bataillons-Chirurgus, 3 Compagnie Chirurgen und 281 Mann.
3, am 26ten April vom Garnison Bataillon des Collbergischen Infanterie-Regiments 1 Major, 2 Capitain, 1 Adjutant, 4 Lieutenant, 1 Oberstaabs-Chirurgus und 406 Mann.
4, am 8ten Juni ein Detachement Sachsen, bestehend aus einem Hauptmann, 3 Officieren, 15 Unterofficieren, 85 Sapeur und 27 Pferde; vom sächsischen Jägerbataillon, 3 Capitain, 6 Lieutenant 35 Oberjäger, 416 Jäger und 7 Pferde; vom 3ten sächsischen Infanterie-Regiment 1 Obrist-Lieutenant nebst der Frau, 1 Major, 19 Officiere, 59 Unterofficiere 678 Gemeine, 14 Bedienten; vom 1ten Bataillon des 2ten Ostpreußischen Infanterie-Regiments 2 Capitain, 10 Officiere, 870 Gemeine und 18 Pferde.
5, am 7ten Juli, vom 2ten Bataillon des 9ten Schlesischen Infanterie-Regiments 1 Major, 2 Capitain, 14 Officiere und 525 Mann.
6, am 8ten Juli, die preußische reitende Batterie Numero 13, bestehend
aus einem Capitain, 2 Lieutenant, 1 Fähndrich und 168 Mann.
7, am 7ten bis zum 11ten Juli, vom 7ten Westphälischen Landwehr-Infanterie-Regiment, 1 Feldwebel und 39 Mann.
8, am 8ten bis zum 10 Juli, vom 3ten Bataillon des 10ten Schlesischen Landwehr-Infanterie-Regiments, 3 Capitain, 11 Officiere und 463 Gemeine.
9, am 13ten bis zum 14ten Juli, vom Sächsischen Grenadier-Bataillon, 1 Oberstlieutenant, 2 Major, 4 Capitain, 14 Officiere und 600 Mann.
10, am 14-15 Juli, das 1te Bataillon des Sächsischen Linien-Infanterie-Regiments, bestehend aus: 3 Major, 1 Adjutant, 1 Regiments-Quartiermeister, 1 Regiments-Chirurgus, 4 Capitain, 11 Lieutenant und 561 Mannschaften.
11, am 15-16 Juli, die sächsische Leib-Cuirassier Garde bestehend aus: 1 Obrist, 1 Obristlieutenant, 1 Major, 1 Adjutant, 1 Regiments-Quartiermeister, 1 Regiments-Chirurgus, 4 Rittmeister, 14 Lieutenant und 384 Mann.


 

12, am 24 September, die 2te Compagnie des 17ten Königlich Preußischen Infanterie-Regiments, bestehend aus: 1 Capitain, 1 Lieutenant, 167 Mann und 5 Pferde.
13, am 25ten November, das Füsilier Bataillon des 1te Pommerschen Infanterie-Regiments bestehend aus 1 Major, 4 Capitain, 14 Lieutenant, 76 Unterofficiere, 886 Gemeine und 41 Pferde.
14, am 27ten November, die 12 Pfundige Fußbatterie Numero 4 bestehend aus 1 Captain, 1 Lieutenant, 20 Unterofficiere, 19 Gemeine und 153 Pferden.
15, am 28 November, das 3te Bataillon des 3ten Elbischen Landwehr-Infanterie- Regiments bestehend aus 1 Major, 4 Captain, 12 Lieutenant, 715 Mann und 32 Pferden, und von der 2ten und 4ten Escadron des kurmärkischen Landwehr-Cavallerie-Regiments, 1 Major, 7 Lieutenant, 123 Mann und 130 Pferde.
16, am 29ten November, die reitende Baterrie Numero 5 bestehend aus 3 Officieren, 13 Unterofficiere, 148 Gemeinen und 217 Pferden und 1 Detachement vom 26ten Linien-Infanterie- Regiment von 1 Unterofficier, und
14 Gemeinen.
17, am 30ten November, die Park- Colonne Numero 12 bestehend aus 1 Lieutenant, 7 Unterofficiere, 140 Gemeinen und 181 Pferden.
18, am 1ten December, ein Füsilier-Bataillon des 26ten Linien-Infanterie Regiments bestehend aus 1 Major, 4 Captain, 13 Lieutenant, 640 Mann
und 34 Pferden und die 6pfündige Fußbatterie Numero 5 bestehend
aus 1 Capitain 2 Lieutenant, 21 Unterofficiere, 129 Gemeinen und 150 Pferden.

Sämmtliches Militair betrug sich leidlich, bis auf das Bataillon des 26ten Linien-Infanterie-Regiments. Diese Soldaten benahmen sich sehr brutal und herrisch.

 

Die Abschrift erfolgte getreu dem Original.
Die Fortsetzung der Schildescher Chronikseiten bald wieder auf dieser Seite.

Druckversion